Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Nachrichten

Keine Abenteuer bei Grundstücksgeschäften

Position der SPD Stahnsdorf zum Friedhofskauf

Nach Auffassung der Stahnsdorfer SPD muss die Gemeinde selbstverständlich dafür sorgen, dass die auf ihrem Gebiet liegenden Friedhöfe behutsam nachgenutzt werden können. Hier sind Ideen gesucht und willkommen. Über einen möglichen Ankauf durch die Gemeinde kann jedoch nur aufgrund eines belastbaren Nutzungsund Finanzierungskonzeptes entschieden werden. Außerdem muss jeder, der für den Kauf der Friedhöfe ist, wissen, dass das dafür notwendige Geld bei den Investitionen für Feuerwehr, Vereine, Senioren, Bürgerhaus, Ortsmitte, Straßenbau, Freibad etc. fehlt.

Zentrale Aufgabe der Stahnsdorfer Wohnungsgesellschaft (WoGes) ist die Sicherung bezahlbaren Wohnraums für finanzschwächere Familien. Angesichts steigender Mieten im Großraum Berlin-Potsdam-Teltow wird dies aus Sicht der Stahnsdorfer SPD immer wichtiger. Die WoGes kann diese Aufgabe aber nur dann dauerhaft erfüllen, wenn ihre wirtschaftliche Existenz nicht gefährdet ist. Derzeit hat sie noch Verbindlichkeiten von ca. 9 Millionen Euro, für die die Gemeinde bürgt. Zudem hat nach Auffassung der SPD die Verbesserung des Wohnungsbestandes absoluten Vorrang vor anderen Investitionen. Größere Investitionen der WoGes sollten auch erst in Angriff genommen werden, wenn die derzeit in der Wohnungsverwaltung vorhandenen Probleme gelöst sind.

01.08.2012

Information

Mitgliederversammlung/ Weihnachtsfeier

13.12.2019 18.30 Uhr

Restaurant Ballerino
Ruhlsdorfer Str. 14-16
14532 Stahnsdorf

Weitere Termine

Archiv

Banner #digitalLEBEN

#digitalLEBEN

#DigitalLeben (PDF)

Banner Dr. Manja Schüle - © BILDHAUS

Bundestags­abgeordnete

Dr. Manja Schüle

Banner Sebastian Rüter - © Dirk Pagels

Landtags­abgeordneter

Sebastian Rüter