Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Nachrichten

Jusos unterstützen Kampf gegen AIDS

AIDS gerät in Deutschland zunehmend in Vergessenheit, vor allem bei Jugendlichen. Kaum jemand redet noch über diese schwere Krankheit, keinen interessiert es mehr.

AIDS-Motiv: Geiler Abend Nach einer Befragung wird AIDS von vielen Menschen ignoriert und als ungefährliche Krankheit wahrgenommen. Viele halten die Infektion für behandelbar und schützen sich nicht, weil sie die Gefahr einer Infektion unterschätzen und AIDS einfach in Vergessenheit geraten lassen. Heute bezeichnen nur noch »29 Prozent der Gesamtbevölkerung und 38 Prozent der 16- bis 20-Jährigen AIDS als eine gefährliche Krankheit«.

Das HI-Virus wird durch zahlreiche Körperflüssigkeiten wie zum Beispiel Blut, Sperma oder Muttermilch übertragen. Die höchste Infektionsgefahr besteht jedoch meist beim Geschlechtsverkehr ohne Verwendung von Kondomen. Das Virus kann nicht aus dem Körper eliminiert werden und kann letztendlich auch zum Tod führen.

Trotz zahlreicher Kampagnen, die zur Aufklärung vor AIDS dienen, bleibt das Unwissen der Menschen und somit der ungeschützte Geschlechtsverkehr bestehen. AIDS gehört nach wie vor zu den größten gesellschaftlichen Problemen auf der ganzen Welt, das muss uns Menschen allen bewusst sein.

Wir Jusos aus Kleinmachnow, Stahnsdorf und Teltow wollen, wie auch viele andere, etwas gegen die Naivität der Menschen tun und am Weltaidstag am 1. Dezember 2009 an diese Krankheit erinnern.

Wir wollen besonders Jugendliche zu diesem Thema zum Nachdenken anregen. Also entschieden wir uns, nicht nur Aufklärungsarbeit an Schulen zu leisten, sondern aktiv dagegen vorzugehen. So werden wir Jusos uns Ende November treffen, um für die Jugendlichen in unserer Umgebung Geschenke zu packen, die neben Verhütungsmitteln auch zahlreiche Informationen zu AIDS beinhalten. Diese kleinen »Weihnachtsgeschenke« verteilen wir am Weltaidstag vor den weiterführenden Schulen in unserer Region. Wir möchten, dass Schülerinnen und Schüler mit uns und auch untereinander ins Gespräch kommen und wir somit einige Menschen erreichen, damit AIDS nicht in Vergessenheit gerät und als immer noch aktuelles Problem der Menschheit gesehen wird.

Nadine Waltemade

29.11.2009

Information

Nächste Vorstandssitzung

15. Oktober, 18.30 Uhr

Restaurant Castagno, Wannseestr. 4
14532 Stahnsdorf

Nächste Mitglieder­versammlung

24. Oktober, 18.30 Uhr

Restaurant ???, ???
14532 Stahnsdorf

Weitere Termine

Archiv

Banner #digitalLEBEN

#digitalLEBEN

#DigitalLeben (PDF)

Banner Dr. Manja Schüle - © BILDHAUS

Bundestags­abgeordnete

Dr. Manja Schüle

Banner Sebastian Rüter - © Dirk Pagels

Landtags­abgeordneter

Sebastian Rüter