Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Nachrichten

SPD fordert Lehrerausfallfonds für Stahnsdorfer Schulen

Qualität sichern und Nachteile für Stahnsdorfer Grundschüler beim Wechsel auf weiterführende Schulen verhindern

Der Stahnsdorfer SPD möchte den Unterrichtsausfall in Stahnsdorfer Schulen vermeiden helfen. Wie in den Nachbarkommunen Kleinmachnow und Teltow soll auch in Stahnsdorf vorsorglich ein Notfonds für Vertretungslehrerinnen und Vertretungslehrer im Haushalt 2010 geschaffen werden.

»Wir wollen der Landesregierung nicht die gesetzliche Aufgabe abnehmen, den Schu-len genügend Personal zu geben«, sagt der Vorsitzende der Stahnsdorfer SPD, Heinrich Plückelmann. »Andererseits muss zur Sicherung der Qualität der Schulausbildung unserer Kinder alles Menschenmögliche getan werden. Unsere Kinder haben einen Anspruch auf die bestmögliche Schulausbildung und sie müssen sich beim Wechsel auf weiterführenden Schulen mit den Kindern aus Kleinmachnow und Teltow messen können«, so Plückelmann.

»Mit dem Fonds sollen unsere beiden Grundschulen die Möglichkeit bekommen, in wirklichen Notfällen auf bezahlte Vertretungslehrer zurückzugreifen«, sagt der sachkundige Einwohner im Bildungsausschuss der Gemeinde, Heiko Spleet. »Damit kann im Übrigen auch jungen Lehrern, die noch auf eine Einstellung in den Schuldienst warten, die Möglichkeit gegeben werden, sich vor Ort zu präsentieren und so die Chancen auf eine Einstellung zu verbessern«, betont Spleet.

14.10.2009

Information

Nächste Vorstandssitzung

15. Oktober, 18.30 Uhr

Restaurant Castagno, Wannseestr. 4
14532 Stahnsdorf

Nächste Mitglieder­versammlung

24. Oktober, 18.30 Uhr

Restaurant ???, ???
14532 Stahnsdorf

Weitere Termine

Archiv

Banner #digitalLEBEN

#digitalLEBEN

#DigitalLeben (PDF)

Banner Dr. Manja Schüle - © BILDHAUS

Bundestags­abgeordnete

Dr. Manja Schüle

Banner Sebastian Rüter - © Dirk Pagels

Landtags­abgeordneter

Sebastian Rüter