Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Nachrichten

Gabriele Kallabis-Würzburg († 28. Dezember 2018) - © Gabriele Kallabis-Würzburg († 28. Dezember 2018)

SPD trauert um Gabriele Kallabis-Würzburg

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands in Stahnsdorf trauert um ihr Mitglied Gabriele Kallabis-Würzburg. Sie verstarb am 28. Dezember 2018 im Alter von 76 Jahren.

Frau Kallabis-Würzburg war seit 1984 Mitglied der SPD. Nach der Wende hat sie den SPD-Ortsverein Güterfelde mit aufgebaut. Seit 1992 war sie dort als Mitglied und Schriftführerin im Ortsverein Güterfelde tätig bis zu dessen Eingliederung in den Ortsverein Stahnsdorf.

In West-Berlin war sie aufgewachsen, politisch geprägt durch die Familientradition. Ihr Großvater war vor dem Krieg in der Zentrumspartei, ihr Vater für die SPD im Berliner Abgeordnetenhaus zu Willy Brandts Zeiten.

Dass sie später ganz oft von Lichterfelde nach Güterfelde fahren würde, wäre ihr beim Mauerfall nicht in den Sinn gekommen. Dann wurde das eine Selbstverständlichkeit: Sie wohnte in Lichterfelde und war politisch in Güterfelde aktiv. Auch nach 29 Jahren war bei ihr noch eine große Dankbarkeit für den Fall der Mauer da und ein Respekt vor den Menschen, die sich trotz Risiko für ein gerechteres Leben eingesetzt haben. Besonders setzte sie sich für die Förderung von Frauen in der Politik ein. So war es nicht verwunderlich, dass mehr als 60% der Mitglieder im SPD-Ortsverein Güterfelde Frauen waren.

Anfang 1990 wollten politisch interessierte Güterfelder*innen eine örtliche SPD gründen. Durch persönliche Kontakte ergaben sich Gespräche mit Lichterfelder SPD-Mitgliedern zum Thema »Wie macht man sowas?«. Unter diesen war Frau Kallabis-Würzburg. Sie blieb Güterfelde treu, initiierte dort die Herausgabe des »Gütergotzer Landboten« und behielt diese Aufgabe als Herzensangelegenheit bis 2014, über 98 Ausgaben hinweg.

Im Jahre 2000 veröffentlichte sie zusammen mit Wolfgang Enke eine Festschrift zum 10-jährigen Bestehen der SPD Güterfelde. 2003 folgte die Sonderveröffentlichung »Stahnsdorfer Gespräche zum Neubeginn der SPD«, in denen Uwe Engelmann über die Gründung der Stahnsdorfer SPD in der Wendezeit berichtet.

Wir verlieren mit ihr ein langjähriges und sehr engagiertes Mitglied, welches dem Ziel einer solidarischen Gesellschaft ganz besonders verpflichtet war. Die Nachricht von ihrem für uns unerwarteten Tod hat uns tief bestürzt. Ihrer Familie gilt unser ganzes Mitgefühl. Die Trauerfeier findet am Mittwoch, 16. Januar 2019 um 10.30 Uhr in der Kirche St. Annen, Gardeschützenweg 17 in 12203 Berlin, statt. Die Beerdigung erfolgt um 12.00 Uhr auf dem Friedhof Lichterfelde, Moltkestraße 41 A, 12203 Berlin.

Über eine Spende an »medica mondiale« IBAN: DE92 3705 0198 0045 0001 63 hätte Gabi sich sehr gefreut.

Heinrich Plückelmann, Vorsitzender der SPD Stahnsdorf

08.01.2019

Information

Europa- und Kommunal-Wahl

26. Mai, 8 bis 18 Uhr

Weitere Termine

Archiv

Banner #digitalLEBEN

#digitalLEBEN

#DigitalLeben (PDF)

Banner Dr. Manja Schüle - © BILDHAUS

Bundestags­abgeordnete

Dr. Manja Schüle

Banner Sören Kosanke - © Sören Kosanke

Landtags­abgeordneter

Sören Kosanke