Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Nachrichten

Frankfurter Allgemeine Zeitung: Der größte Befrister will weniger befristen

Die große Koalition will befristete Arbeitsverhältnisse zurückdrängen und plant daher strenge gesetzliche Obergrenzen für die Unternehmen. Doch ausgerechnet die Bundesregierung ist bisher ein Arbeitgeber, der besonders vielen seiner Arbeitnehmer nur zeitlich begrenzte Verträge gewährt. Nun will sie daran allerdings etwas ändern, wie sich dem aktuellen Entwurf des Bundeshaushalts 2019 entnehmen lässt:

In den Ministerien und Behörden sollen insgesamt 16.000 neue Dauerstellen entstehen. Sie würden »auch zur Umwandlung von sachgrundlos befristeten Beschäftigungsverhältnissen in reguläre Beschäftigungsverhältnisse genutzt«, legt Finanzminister Olaf Scholz (SPD) in seinem Anschreiben zu dem 1400 Seiten dicken Zahlenwerk dar.

Zum Artikel der FAZ

16.07.2018

Information

Nächste Mitglieder­versammlung

30. April, 18.30 Uhr

Restaurant Castagno
Wannseestraße 4
14532 Stahnsdorf

Weitere Termine

Archiv

Banner #digitalLEBEN

#digitalLEBEN

#DigitalLeben (PDF)

Banner Dr. Manja Schüle - © BILDHAUS

Bundestags­abgeordnete

Dr. Manja Schüle

Banner Sören Kosanke - © Sören Kosanke

Landtags­abgeordneter

Sören Kosanke