Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Nachrichten

Spitzen der Fraktionen sollen mehrheitsfähigen Standort für ein neues Feuerwehrhaus finden

SPD: Keine Zustimmung zum Haushalt ohne gesicherten Standort für ein neues Feuerwehrhaus

Nachdem das Gelände an der Stahnsdorfer Annastraße dem Landkreis Potsdam-Mittelmark als Standort für eine weiterführende Schule angeboten werden soll, kommt es als Standort für ein neues Feuerwehrhaus in Stahnsdorf nicht mehr in Betracht.

Der von der SPD vorgeschlagene Ankauf eines Grundstückes für die Feuerwehr am Güterfelder Damm gegenüber von EDEKA, siehe SPD-Pressemitteilung vom 8.12.2015, wurde in der Gemeindevertretung zurückgestellt.

Die Feuerwehr ist damit immer noch ohne neuen Standort. Die Gemeindeverwaltung hat keinen Vorschlag, da auch der Bürgermeister für die Annastraße als Schulstandort stimmte. »Die SPD-Stahnsdorf wird einem Haushalt erst dann zustimmen, wenn der Standort für das neue Feuerwehrhaus geklärt ist und die Stahnsdorfer Feuerwehr Planungssicherheit hat«, so Fraktionschef Heiko Spleet.

Um dies bis zur nächsten Gemeindevertretersitzung zu erreichen fordert er den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Dietmar Otto (SPD) auf, gemeinsam mit dem Alterspräsidenten Dietrich Huckshold (Wir Vier) die Fraktionsvorsitzenden der in der Stahnsdorfer Gemeindevertretung vertretenen Parteien und Wählergruppen an einen Tisch zu holen, um einen mehrheitsfähigen Vorschlag für den Standort eines neuen Feuerwehrhauses zu erarbeiten. Dabei sollen die Belange der Feuerwehr, der Ortsentwicklung sowie der Bürgerinnen und Bürger Berücksichtigung finden.

20.12.2015

Information

Mitgliederversammlung/ Weihnachtsfeier

13.12.2019 18.30 Uhr

Restaurant Ballerino
Ruhlsdorfer Str. 14-16
14532 Stahnsdorf

Weitere Termine

Archiv

Banner #digitalLEBEN

#digitalLEBEN

#DigitalLeben (PDF)

Banner Dr. Manja Schüle - © BILDHAUS

Bundestags­abgeordnete

Dr. Manja Schüle

Banner Sebastian Rüter - © Dirk Pagels

Landtags­abgeordneter

Sebastian Rüter