Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Nachrichten

Die SPD-Fraktionen in Stahnsdorf und Teltow sowie die Fraktionsgemeinschaft SPD/PRO in Kleinmachnow unterstützen die Pläne zur Verlängerung der S-Bahn von Teltow nach Stahnsdorf.

SPD: Ein guter Plan für unsere Region

Die Fraktionen der SPD in der Stahnsdorfer und der Kleinmachnower Gemeindevertretung (Fraktionsgemeinschaft SPD/PRO) sowie der Teltower Stadtverordnetenversammlung unterstützen gemeinsam die Stahnsdorfer Pläne zur Verlängerung der S-Bahn von Teltow nach Stahnsdorf.

Zur Erinnerung: Die Stahnsdorfer Gemeindevertretung hatte Anfang Juli mit großer Mehrheit beschlossen, die planerischen Voraussetzungen für die Errichtung eines S-Bahnhofes und eines entsprechenden Umfeldes nahe dem Stahnsdorfer Gewerbegebiet zu schaffen. Vorgesehen sind dort ortsangepasste Mietwohnungsbebauung und eine moderne Verkehrsinfrastruktur im näheren Bahnhofsumfeld.

Heute hat sich der Regionalausschuss der drei Kommunen mit dem Thema befasst und die Planung zustimmend zur Kenntnis genommen.

Die drei Fraktionen in den Kommunalparlamenten unserer Region unterstützen diese S-Bahn-Planung ausdrücklich. Dazu Christine Hochmuth, Chefin der Teltower SPD-Fraktion: »Die Verlängerung der S-Bahn von Teltow nach Stahnsdorf ist eine außerordentlich sinnvolle Maßnahme zur ökonomischen und ökologischen Anbindung unserer Region an Berlin.« Und Bernd Bültermann, Vorsitzender der Fraktionsgemeinschaft SPD/PRO in Kleinmachnow: »Diese Maßnahme würde auch Kleinmachnow von dem Individualverkehr nach Berlin entlasten und dem zu erwartenden Einwohnerzuwachs in der Region gerecht werden.«

»Als federführender Einreicher der S-Bahn-Vorlage freue ich mich riesig über die große Unterstützung in den drei Orten Stahnsdorf, Kleinmachnow und Teltow. Wir sind auf dem richtigen Weg, wenn wir die Infrastruktur erschaffen, die es den Pendlern und Pendlerinnen auch künftig ermöglichen wird, schnell und umweltschonend zu ihren Arbeitsplätzen zu gelangen. Ein weiterer ungebremster Anstieg des Autoverkehrs in Richtung Berlin wäre ohne die S-Bahn unvermeidbar«, so Heiko Spleet, Fraktionsvorsitzender der SPD in Stahnsdorf.

07.09.2015

Information

Nächste Versammlungen

finden wegen der Corona-Krise NICHT statt.

Weitere Termine

Archiv

Banner #digitalLEBEN

#digitalLEBEN

#DigitalLeben (PDF)

Banner Dr. Manja Schüle - © BILDHAUS

Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Dr. Manja Schüle

Banner Sebastian Rüter - © Dirk Pagels

Landtags­abgeordneter

Sebastian Rüter