Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

Nachrichten

SPD: Kein weiteres Abwarten bei schlechter Reinigungsleistung

Aufgrund der schlechten Reinigungsleistungen in den Stahnsdorfer Schulen, Kitas und Turnhallen, die teilweise zu unzumutbaren hygienischen Zuständen und vielen Beschwerden von Eltern, Lehrern und Vereinen führen, fordert die Stahnsdorfer SPD eine sofortige Kündigung des bestehenden Reinigungsvertrages.

Bei der vorzunehmenden Neuvergabe soll auch nicht mehr eine Firma für alle zu reinigenden Gebäude europaweit gesucht werden, sondern jeweils nur für einzelne Bereiche. So könnten zum Beispiel Schule, Hort, Kita und Turnhalle in der Friedrich-Naumann-Straße als ein Paket vergeben werden. »Dann könnten sich auch die guten Reinigungsbetriebe, die wir in der Region haben, erfolgreich bewerben«, so SPD-Fraktionschef Dietmar Otto. Regionales Gewerbe würde gefördert und eine hohe Qualität bei der Reinigung wäre gewährleistet, da die örtlichen Firmen einen Ruf zu verlieren hätten.

Das Gegenargument der Verwaltung, dann fünf verschiedene Ansprechpartner für alle Reinigungsarbeiten in Stahnsdorf zu haben und damit höheren Verwaltungsaufwand, halten wir für völlig inakzeptabel, wenn es um Hygiene und Gesundheit unserer Kinder geht«, so Dietmar Otto von der Stahnsdorfer SPD.

26.09.2013

Information

Mitgliederversammlung/ Weihnachtsfeier

13.12.2019 18.30 Uhr

Restaurant Ballerino
Ruhlsdorfer Str. 14-16
14532 Stahnsdorf

Weitere Termine

Archiv

Banner #digitalLEBEN

#digitalLEBEN

#DigitalLeben (PDF)

Banner Dr. Manja Schüle - © BILDHAUS

Bundestags­abgeordnete

Dr. Manja Schüle

Banner Sebastian Rüter - © Dirk Pagels

Landtags­abgeordneter

Sebastian Rüter